Behandlungsspektrum

Logopädie

Was ist Logopädie

Logopädie ist ein nichtmedizinischer Gesundheitsberuf, der sich mit der Prävention und Rehabilitation von Kommunikationsstörungen bei Menschen beschäftigt.

Im Mittelpunkt steht eine individuelle Diagnostik, Therapie und Beratung mit dem Ziel der kommunikativen Integration.

Geriatrie

Krankheitsbild

Ältere Menschen, die Logopädie benötigen, haben meist komplexe Störungen, die je nach Krankheitsverlauf akut oder chronisch sind. Es können hierbei Kommunikationsstörungen, Gedächtnisstörungen oder Probleme bei der Ernährung auftreten.

Gerontologopädie

Diagnostik und Behandlung von Sprach-,Sprech-,Stimm- und Schluckstörungen bei Alterserkrankungen und Demenzen.

Mit dem ganzheitlichen Ansatz verfolgen wir das Ziel eine fortschreitende Pflegebedürftigkeit zu verhindern und Lebensqualität zu erhalten.

Die Aufklärung, Beratung und Anleitung von Pflegekräften und Angehörigen ist dazu dringend erforderlich.

Neurologie

Krankheitsbild

Diagnostik und Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluck­störungen nach Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Schädel Hirn Trauma.

Aphasie

Eine Aphasie ist eine erworbene zentrale Sprachstörung, die durch Schädigung des Gehirns hervorgerufen wird.

Es können das Sprechen, das Schreiben sowie das Verstehen und Lesen betroffen sein.

Dysarthrie

Eine Dysarthrie ist eine erworbene neurogene Sprechstörung, die durch eine Schädigung des zentralen oder peripheren Nervensystems verursacht wird.

Es kann die Sprechmotorik, Sprechmelodie, Sprechrhythmus, Stimme und Atmung in unterschiedlichem Ausmaß betroffen sein.

Sprechapraxie

Eine Sprechapraxie ist eine Störung der Planung von Sprechbewegungen.

Es kann die Artikulation, Sprechmelodie, Sprechrhythmus und das Sprechverhalten in unterschiedlichem Ausmaß betroffen sein.

Dysphagie

Eine Dysphagie ist eine funktionelle oder organisch bedingte Schluckstörung, die eine gesicherte Nahrungsaufnahme gefährdet und häufig in Verbindung mit neurologischen Erkrankungen auftritt.

Altersbedingte Veränderungen führen ebenfalls oft zu Schluckstörungen.

Eine ärztliche Abklärung der möglichen Ursache ist dringend anzuraten.

Neuro-degenerative Erkrankungen

Neurodegenerative Erkrankungen sind langsam fortschreitende Erkrankungen, bei denen Nervenzellen abgebaut werden.

Hierzu zählen u.a. die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Multiple Sklerose (MS), Chorea Huntington, Morbus Parkinson, Myasthenia Gravis.

Bei diesen Erkrankungen können Störungen des Sprechens, der Stimme und Artikulation und des Schluckens auftreten.

HNO

Krankheitsbild

Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen bei erworbenen Erkrankungen und onkologischen Patienten.

Behandlung von Patienten nach Laryngektomie

Eine Laryngektomie beschreibt die operative Kehlkopfentfernung, welche Auswirkungen auf die Stimme und das Schlucken hat.

Behandlung von Patienten mit Trachealkanülen

Patienten die eine Trachealkanüle haben, benötigen Logopädie durch spezialisierte Therapeuten, die sich im Umgang mit den Trachealkanülen, den Folgen und Komplikationen gut auskennen.

Hier ist eine gute Zusammenarbeit mit den HNO Ärzten und Hilfsmittelversorgern sehr wichtig für den Therapieerfolg.

Dysphagie

Diagnostik und Therapie von funktionellen, organischen und neurologischen Schluckstörungen mit Durchführung von bildgebenden Schluckuntersuchungen in Klinik und HNO Praxen.

Die Einschätzung des tatsächlichen Aspirationsrisikos, also des Eintretens von Nahrung in die Luftröhre, lässt eine effizientere Therapie mit rascherem Therapierfolg zu.

Dysphonie

Eine Dysphonie ist eine Stimmstörung, die Veränderungen des Stimmklanges oder Einschränkungen der Stimmleistungsfähigkeit als Folge haben. Die Heiserkeit ist dabei das führende Merkmal.

Demenz

Zunahme der Erkrankungen

Die demographische Entwicklung zeigt eine deutliche Zunahme an degenerativen Erkrankungen.

Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft leben gegenwärtig 1,4 Millionen Demenzkranke in Deutschland. Bis zum Jahr 2050 wird mit einem Anstieg auf etwa 3 Millionen gerechnet.

Therapie

Logopädie hilft Betroffenen und Angehörigen mehr Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung zu bekommen. Es werden die kommunikativen Fähigkeiten gefördert und geholfen die Ernährungssituation zu bewältigen.

Für die Betroffenen können das entscheidende Faktoren sein, um länger in ihrer vertrauten Umgebung bleiben zu können.

Kinder

Krankheitsbild

Diagnostik und Therapie von Sprachentwicklungsstörungen, Kindlichen Aussprachestörungen und auditiven Wahrnehmungsstörungen.

Sprachentwicklungsgestörte Kinder haben nachweislich Probleme in der Schule und das kann auch Auswirkungen auf das spätere Berufsleben haben.

Sprachentwicklungsstörungen

Eine Sprachentwicklungsstörung (SES) betrifft die Kommunikation, das Sprachverständnis, den Wortschatz und die Sprachbildung.

Kindliche Aussprachestörungen: Eine Dyslalie betrifft die Lautbildung und Zusammensetzung in Wort und Satz.

Kommt es hier zu Defiziten ist die Aussprache für das Umfeld oft unverständlich.

Störung der Grammatik

Eine Störung der Grammatik zeigt sich durch unvollständige Wortendungen, Satzstrukturen und Satzstellungen. Störungen dieser Art werden morphologisch-syntaktische Störungen genannt.

Auditive Wahrnehmungsstörungen

Auditive Wahrnehmungsstörungen zeigen sich durch Defizite beim Hören bestimmter Frequenzen oder Laute. Als Folge kann eine schlechte Aussprache auftreten. Bestimmte Laute werden ausgelassen oder ersetzt. Auch der Stimmklang und die Sprechmelodie können beeinträchtigt sein.

Myofunktionelle Störungsbilder

Eine Myofunktionelle Störung beschreibt Defizite bei der korrekten Lage der Zunge beim Sprechen oder beim Schlucken. Auch eine unphysiologische Atmung kann dabei auftreten.

Kindliche Aphasie

Als Folge einer akuten Hirnschädigung kann es zu teilweise oder auch vollständigem Verlust der bis dahin erworbenen Sprache kommen. Das hat oft deutliche Folgen für das familiäre und soziale Leben der Betroffenen und Angehörigen.

© Roland Thielsen 2019